Im Fokus: Kochausbildung der Zukunft

Petra Münster17.12.2018Titelthema

Junge Köche braucht das Land – bloß woher nehmen in Zeiten des demografischen Wandels und stetig rückläufigem Interesse an der Kochausbildung?

Laut Statistik des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) hat sich die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge von 18.103 im Jahr 2007 auf 8.628 in 2016 mehr als halbiert – und ein Ende der Entwicklung scheint ebenso wenig in Sicht wie eine einfache Lösung für das vielschichtige Problem. Der Nachwuchsmangel in deutschen Gastroküchen ist das vorherrschende Thema in der Branche. Ins Zentrum rückt dabei auch immer wieder die Frage, inwieweit unser Ausbildungssystem noch zeitgemäß ist oder ob es dringend reformiert werden sollte.

Die on- wie offline geführte Debatte über die Ausbildung der Gegenwart und der Zukunft greifen wir in unserem Titelthema der KÜCHE 1/2019 auf.

In der Ausgabe, die am 7. Januar 2019 erscheint präsentieren wir auf zwölf Seiten unterschiedliche Fakten, Meinungen und Lösungsansätze und lassen dabei Auszubildende, Ausbilder und Vertreter der Branchenverbände zu Wort kommen.

Aus dem Heftinhalt:

  • Küchenschlacht: Was läuft schief in deutschen Küchen?
  • Berufsschule: Wissensvermittlung im Spagat
  • Pro und Contra: Ist unsere Ausbildung noch zeitgemäß?
  • Sandra Warden im Interview: Ausbildungsreform 2020/21
  • Das letzte Wort: Daniel Schade zum schönsten Beruf der Welt
     

Onlinebeiträge: