Holländischer Matjes: Hering mal anders

Total im Trend: Poke-Bowl trifft auf Holländischen Matjes. Foto: Holländisches Fischbüro
Was wäre eine Grillparty ohne Bruschetta? Hier die Bruschetta mit Matjeshering und marinierten roten Zwiebeln. Foto: Holländisches Fischbüro
Einfach und gesund: Taco mit Matjeshering und Avocado. Foto: Holländisches Fischbüro
Perfekt für die Stärkung unterwegs: Clubsandwiches mit Matjeshering und Avocado. Foto: Holländisches Fischbüro
Redaktion14.06.2019MAGAZIN | Kochkunst

Das „Haringhappen“ ist eine der bekanntesten niederländischen Esstraditionen: Man packt den Matjeshering beim Schwanz, tunkt ihn in die Zwiebelstückchen und verspeist ihn genüsslich von unten her. Verbraucherstudien zeigen jedoch, dass viele Millennials  diese althergebrachte Art des Matjesessens eher wenig praktizieren.

Um diese Zielgruppe dennoch mit Matjeshering zu „angeln“, hat das Holländische Fischbüro in Zusammenarbeit mit mehreren Küchenchefs kleine leckere Gerichte entwickelt, die perfekt zum Millennial-Lifestyle passen.

Schließlich ist Matjeshering mit seinen guten Nährstoffen wie geschaffen für den gesunden Lebensstil, der bei diesen Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen im Trend liegt. Zudem sind Millennials experimentierfreudig und offen für neue Erfahrungen. Holländischer Matjes im neuen Stil kombiniert Matjeshering mit verschiedenen gesunden Zutaten zu verblüffenden neuen Gerichten.

Sushi-Bowl mit Matjeshering
(4 Personen)


Zutaten:
300 g Ramen-Nudeln 3 EL Reisessig
21⁄2 TL Zucker
4 Matjesheringe
8 Radieschen
1 rote Beete
1 Frühlingszwiebel
175 g Sojabohnen (Edamame, frisch aus dem Kühlregal oder aus der Dose) 1 Karotte
1 Blatt Sushi-Nori (Meeresalgen)
2 TL geröstete Sesamsamen

Zubereitung:
1. Die Ramen-Nudeln nach Anleitung kochen. Zucker und Reisessig in eine kleine Schüssel geben.
2. Die gekochten Nudeln in eine große (nichtmetallische) Schüssel geben, mit der Essig-Zucker- Mischung übergießen und kurz abkühlen lassen.
3. Die Karotte kleinschneiden oder raspeln, die Radieschen und die Frühlingszwiebel in dünne Scheiben schneiden. Dann das Nori-Blatt mit einer sauberen Schere in dünne Streifen schneiden und diese an einem trockenen Ort aufbewahren. Jetzt auch die rote Beete in dünne Scheiben oder kleine Würfel schneiden. Zum Schluss die Heringe in Stücke schneiden und im Kühlschrank aufbewahren. 4. Die ausgekühlten Nudeln auf 4 Schalen verteilen und alle weiteren Zutaten auf den Nudeln anrichten. Zuletzt noch etwas Sesamsamen über die Bowls streuen. Für den richtigen asiatischen Touch können Sie zu den Bowls separat ein wenig Sojasauce, etwas eingelegten Ingwer und Wasabi servieren.

Tipp:Diese Bowls laden geradezu ein zum Variieren, zum Beispiel mit Salatgurke oder blanchierten und in Stücke geschnittenen Zuckerschoten. Auch Wakame-Salat (japanischer Algensalat) und Furikake (japanisches Streugewürz) machen sich in diesem Sushi-Bowl perfekt!

Bruschetta mit Matjeshering und marinierten roten Zwiebeln
(4 Personen)


Zutaten:
4 Matjesheringe
2 rote Zwiebeln, in dünne Ringe geschnitten Olivenöl
100 ml Weißweinessig
4 dicke Scheiben (dunkles) Landbrot
25 g weiche Butter
2 EL Senf (grob)
50 g Feldsalat
6 Silberzwiebeln, geviertelt
1-2 EL Kapern

Zubereitung:
1. Die Zwiebelringe in eine Schüssel legen und mit dem Essig übergießen. Das Ganze ca. eine halbe Stunde (oder länger) marinieren lassen, bis die Zwiebeln etwas weicher geworden sind.
2. Die Heringe in lange Streifen schneiden.
3. Das Brot mit etwas Olivenöl bestreichen und die Scheiben im Kontaktgrill (oder in der Bratpfanne) rösten, bis braune Streifen entstehen. So geht echte Bruschetta!
4. Wenn die Bruschettas fertig sind, die Scheiben mit Butter und Senf bestreichen und mit Feldsalat belegen. Anschließend die Matjesstreifen darauf anrichten. Zum Schluss die marinierten Zwiebelringe, die Silberzwiebeln und die Kapern auf den Bruschettas verteilen.
5. Die Bruschettas auf einer Serviette aus fettabweisendem Papier servieren.

HEALTHY Taco mit Matjeshering und Avocado
(4 Personen)


Zutaten:
4 Matjesheringe Avocado Guacamole
4 Tomaten
2 Frühlingszwiebeln
Saft von einem Viertel Zitrone
2 EL Koriander, feingehackt
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 4 kleine Tacofladen (oder Maistortillas)
3 EL Olivenöl
3 EL saure Sahne
75 g Brunnenkresse oder Feldsalat

Zubereitung:
1. Zuerst die Avocado schälen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Dann die Tomaten vierteln, die Samen entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Zum Schluss die Frühlingszwiebeln in Ringe und die Heringe in breite Streifen schneiden.
2. Die Guacamole mit der sauren Sahne vermengen und 1 TL Zitronensaft in die Mischung geben. Anschließend die Hälfte der Tomatenwürfel, der Frühlingszwiebelringe und des gehackten Korianders hinzugeben und alles gut durchrühren. Salz und frisch gemahlenen Pfeffer nach Geschmack über die Mischung streuen.
3. Die Tacos auf vier Teller verteilen und jeden Taco mit der Guacamolemischung bestreichen.
4. Aus Brunnenkresse oder Feldsalat, Avocado, den restlichen Tomaten, Frühlingszwiebeln, Koriander, Olivenöl und 1⁄2 EL Zitronensaft einen Salat zubereiten. Alles gut miteinander vermengen. 5. Den Salat und die Heringe auf den Tacos verteilen, mit dem restlichen Zitronensaft besprenkeln und nach Geschmack mit etwas Pfeffer bestreuen.

Tipp: Nehmen Sie statt der vier großen Tomaten eine Schale Kirschtomaten und besprenkeln Sie den Hering zusätzlich auch mit etwas Tequila. Ihre Gäste werden begeistert sein!

Clubsandwich mit Matjeshering und Avocado
(4 Personen)


Zutaten:
3 Matjesheringe
12 Scheiben dunkles Vollkornbrot Guacamole
Avocado, in Scheiben geschnitten
Saft einer halben Zitrone
1 kleine rote Beete, gekocht
2 EL Schnittlauch, feingeschnitten
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 50 g Rucola

Zubereitung:
1. Die Heringe halbieren und die Hälften schräg in ca. 4 cm große Stücke schneiden.
2. Die Brotscheiben mit etwas Olivenöl im Kontaktgrill oder in der Bratpfanne rösten.
3. Die gekochte rote Beete (geputzt und geschält) in sehr dünne Scheiben schneiden und mit etwas Zitronensaft beträufeln.
4. Anschließend die Guacamole, den Schnittlauch und 1 EL Zitronensaft miteinander vermengen. Nach Geschmack salzen und pfeffern.
5. Die gerösteten Brotscheiben mit der Guacamolemischung bestreichen. Danach den Rucola auf 8 Brotscheiben verteilen und mit dem Hering, den Avocadoscheiben und den dünnen Beetenscheiben belegen.
6. Die 8 belegten Brote auf 4 Teller verteilen, dabei jeweils 2 Brotscheiben aufeinanderlegen. Die letzten 4 Scheiben mit dem Guacamoleaufstrich nach unten als „Deckel“ auf die Clubsandwiches legen. Zum Schluss die Clubsandwiches diagonal in 2 schräge Hälften schneiden.

Guten Appetit!

Mehr Infos unter https://visbureau.nl/