Alexander Gläsel und Dominik Holl im Finale zum Koch des Jahres 2019

Dominik Holl (li.) und Alexander Gläsel freuen sich über den Einzug ins Finale zum Koch des Jahres 2019 - Foto: Melanie Bau Photodesign
Petra Münster14.05.2019AKTUELLES | News

Sechs Köche traten am 13. Mai beim 3. Vorfinale des Live-Wettbewerbs um den Titel Koch des Jahres 2019 in der Essener Grandhall Zollverein gegeneinander an. Zwei setzten sich durch: Alexander Gläsel vom Restaurant Brückenbaron/Baronesse aus Bolzhausen und Dominik Holl von Meier's ZweiSinn in Nürnberg.

Gläsel und Holl belegen damit die letzten freien Plätze im großen Finale zum Koch des Jahres 2019, das am 7. Oktober auf der Anuga in Köln ausgetragen wird. Vier weitere Finalisten werden dort mit ihnen in den Ring steigen, um den begehrten Titel und 10.000 Euro Preisgeld zu gewinnen.

Der Wettbewerb zum Koch des Jahres richtet sich an Profi-Köche aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol und wird in diesem Jahr bereits zum fünften Mal ausgetragen.

In drei Vorfinal-Runden kürt eine Jury internationaler Sterneköche je zwei Finalisten, die innerhalb von acht Stunden ein Drei-Gänge-Menü für sechs Personen mit einem Warenwert von max. 16 Euro präsentieren. Für das Vorfinale in der Grand Hall Zollverein in Essen wurden die 6 Kandidaten aus fas 100 Bewerbungen ausgewählt.