Am Start: Virtueller Food Campus Berlin

Arbeiten, forschen, produzieren: Zukunftsplattform für Ernährung und Klimaschutz mitten in Berlin. Foto: Food Campus Berlin Summit
Redaktion09.08.2022AKTUELLES | News

Auf einem 14.000 Quadratmeter großen Areal in Berlin Tempelhof-Schöneberg entsteht 2024 ein Innovationszentrum für die Ernährung der Zukunft: der Food Campus Berlin. In der Zwischenzeit geht ein virtueller Campus als Community-Plattform am 6. September an den Start.

„Es gibt viele Lösungsansätze, die zum Ziel führen, die planetaren Belastungsgrenzen zu schützen. Mit dem Food Campus Berlin kreieren wir eine ideologiefreie Plattform und eine Bühne für Innovationsprojekte“, so Jörg Reuter, Geschäftsführer Artprojekt Nature & Nutrition. Zusätzlich bietet der Campus die Infrastruktur zur Lösungsentwicklung und ein Netzwerk zum Austausch. Durch das Einbeziehen von vor- und nachgelagerten Stufen der Wertschöpfungskette soll eine Farm-to-Lab-to-Table-Community entstehen, deren Mitglieder Hand in Hand an Konzepten arbeiten können. Der Bau des physischen Food Campus Berlin wird noch circa zwei Jahre bis zur Fertigstellung andauern.

Der "Virtual Food Campus" als interaktive Plattform geht allerdings schon am 6. September 2022 im Rahmen des Food Campus Berlin Summits live und soll sich in den folgenden Monaten aus der Community heraus entwickeln. „Dies ist eine große Chance für alle Stakeholder, sich jetzt sofort den Planetary Health-Problemen zu stellen und gemeinsam Lösungsansätze für die Zukunft zu erarbeiten“, sagt Caroline Schultz, Projektleiterin "Virtueller Food Campus". Das Herzstück bildet die Community.

Die Food Campus Academy mit thematischem Fokus auf Regenerative New Protein, Sustainable Food Service und Organic Transformation startet ebenfalls im September dieses Jahres mit ersten Formaten.

www.foodcampus.berlin