Dr. Oetker und Coppenrath & Wiese: Gemeinsam auf Wachstumskurs

Dr. Oetker auf Wachstumskurs - Foto: Dr. Oetker
Redaktion31.05.2019AKTUELLES | News

Die Nahrungsmittelunternehmen Dr. Oetker und Conditorei Coppenrath & Wiese haben ihre Bilanz für das Geschäftsjahr 2018 vorgelegt. Demnach wurde der Umsatz um nominell 6,8 Prozent auf mehr als drei Milliarden Euro gesteigert.

Bereinigt um Konsolidierungskreis- und Wechselkurseffekte, betrug das organische Wachstum 5,2 Prozent. Beide Unternehmen verzeichneten in insgesamt stagnierenden Märkten Marktanteilsgewinne. Dies galt auch für die Umsätze im Inland, die nominell um 5,7 Prozent wuchsen.

Organisches Wachstum durch Akquisitionen ergänzt
2018 wurde das organische Wachstum durch mehrere Akquisitionen ergänzt. Unter anderem übernahm Dr. Oetker mit Wilton die in den USA führende Marke für Dekor, Backformen und Backzubehör. Bereits im Februar 2018 hat Dr. Oetker in Tschechien die Marke natura erworben und dort die Marktführerschaft im Teilmarktsegment Stärke erlangt.

Im März 2018 übernahm Dr. Oetker in Südafrika die 75-prozentige Mehrheit am Tiefkühltortenhersteller Château Gâteaux. Das Unternehmen verkauft seine Produkte sowohl an B2B-Kunden als auch über eigene Cafés direkt an die Konsumenten. Den Markteintritt in Ägypten hat Dr. Oetker im Juli 2018 durch die Akquisition von Tag El Melouk mit den Marken Tag El Melouk und Cook's vollzogen. Tag El Melouk ist Marktführer im ägyptischen Backartikelmarkt des Retail-Geschäftes und eröffnet Dr. Oetker nun Wachstumschancen im drittgrößten Land Afrikas.

Mit 149 Millionen Euro lagen die Investitionen im vergangenen Geschäftsjahr weiterhin auf hohem Niveau. Damit wollen Dr. Oetker und die Conditorei Coppenrath & Wiese die Grundlagen für zusätzliches Wachstum in den kommenden Jahren legen.

Auch für 2019 organisches Wachstum erwartet
Gleichzeitig möchten sie den aktuellen Stand der Technik sowie hochqualitative und effiziente Abläufe innerhalb des gesamten Supply-Chain-Prozesses gewährleisten. In diesem Rahmen umfassten die Investitionen relevante Projekte in allen Regionen. In Deutschland investierte Dr. Oetker 26 Millionen Euro, im Ausland 70 Millionen Euro. Unter anderem wurde am deutschen Standort in Wittlich mit dem Neubau eines Verwaltungs- und Sozialgebäudes begonnen. Das soll planmäßig Anfang Juni 2019 fertiggestellt werden. Die Conditorei Coppenrath & Wiese widmete den Großteil der Investitionen in Höhe von 53 Millionen Euro dem Ausbau der Produktion im Werk Mettingen.

Auch für 2019 erwarten Dr. Oetker und die Conditorei Coppenrath & Wiese wiederum ein organisches Wachstum. Dr. Albert Christmann, Vorsitzender der Dr. Oetker Geschäftsführung, erläutert: "Wir treiben die Umsatzentwicklung durch operative Maßnahmen, insbesondere Innovationen, Relaunches und Marktinvestitionen, in allen Regionen voran. Auch der weitere Distributionsausbau von Dr. Oetker in den Wachstumsregionen Amerika, Asien, Afrika und Australien wird uns international weiter stärken."

Außerdem werde das Augenmerk verstärkt auf neue, auch digitale Geschäftsmodelle gerichtet. Diese sollen getestet und gegebenenfalls national und international eingeführt werden. Darüber hinaus sollen  die internen Strukturen schrittweise vereinfacht und standardisiert werden, „um damit der wachsenden Komplexität unseres Geschäftes zu begegnen“.