Die deutsche Köche-Nationalmannschaft landet auf Platz neun

Letzte Handgriffe: Die deutsche Köche-Nationalmannschaft bei den Vorbereitungen ihres Menüs. Fotos: IKA/Culinary Olympics
Redaktion09.02.2024MAGAZIN | IKA/OLYMPIADE DER KÖCHE | AKTUELLES | News

24 Nationalmannschaften aus aller Welt waren zur 26. IKA/Olympiade der Köche angetreten, um ihr Land kulinarisch bestmöglich zu vertreten. Darunter auch die deutsche Köchenationalmannschaft, die in der Königsdisziplin „National Teams“ um den Olympiasieg kämpfte. Mit zwei Silbermedaillen in den Wettbewerben „Restaurant of Nations“ und „Chef’s Table“ erreichte das Team den neunten Platz in der Gesamtwertung.

„Die Mannschaft unter der Leitung von Teamkapitänin Anne Kratz hat sein Bestes gegeben und konnte abrufen, was im Vorfeld trainiert wurde“, resümiert Teamtrainer Mike Wieser. „Die neuen Mitglieder wurden gut integriert und es war schön zu sehen, dass der Teamgeist und das Miteinander hochgehalten wurden“. Für den Wettbewerb „Restaurant of Nations“, bei dem innerhalb von sechs Stunden ein Drei-Gänge-Menü für 110 Personen zubereitet werden musste, entwickelte das Team Germany folgendes Menü:

Vorspeise

Gedämpftes Zanderfilet mit Kräuterstaub
Safransud und Senföl
Spitzkohlschnitte mit Creme von schwarzen Bohnen
Schwarze Bohnenchip mit gerösteter Senfsaat
Geschmorter Fenchel, Fenchelsalat, glasierte Birne, Fencheleis

Hauptgang

Rosa Kalbsrücken mit Pilzduxelles und Farcemantel
Panierte Kalbsbackenragoutpraline
Kalbsjus und Liebstöckelöl
Geschmorter Portobellopilz, Kürbispüree mit Chutney und Salat
Kaspressbrezenknödel und Kürbiskernmayonnaise

 

Dessert

Auf Nougatknusperboden geschichtete Kirschschmandmousse
Kirsch-Curd, Schokoladen-Bayerisch-Creme und geschmorte Kirschen
Amarenaeis mit Haselnussküchlein, Kirschsud und Sphäre
Weiße Schokoladenganache, Süßholz-Kakao-Gebäck
Kirschblütengel

Teammanager Ronny Pietzner, der nach fast sieben Jahren sein Amt niederlegt, zieht Bilanz: „Mit den Erfahrungen und Erkenntnissen der abgeschlossenen IKA wird es mehr denn je darauf ankommen, jetzt die Weichen für die nachfolgenden Teams zu stellen.“ Auch Teamtrainer Mike Wieser, der das deutsche Team seit 2019 begleitet, stellt seinen Posten zur Verfügung. In Vorbereitung auf den Culinary World Cup 2026 in Luxemburg werden sich die deutsche Köchenationalmannschaft und der deutschen Köche-Jugendnationalmannschaft personell neu aufstellen, heißt es in einer Pressemitteilung des Verbands der Köche Deutschlands e. V. (VKD), der als Gründer und Förderer beider Mannschaften fungiert.

www.vkd.com 

Mehr über die Wettbewerbsmenüs der deutschen Köchenationalmannschaft erfahren Sie in KÜCHE 3-2024, die am 6. März 2024 erscheint.